Motorflugausbildung

LAPL(A)

Light Aircraft Pilot Licence: Berechtigt zum Führen von Motorflugzeugen bis zu einem Höchstabfluggewicht von zwei Tonnen und mit maximal vier Personen an Bord im europäischen Luftraum.

 

Ausbildungsinhalte:

Ca. 110 Stunden Theorieausbildung

Mind. 30 Stunden Praxisausbildung

 

PPL(A)

Private Pilot Licence: Berechtigt zum Führen von Motorflugzeugen.

 

 

 

Ausbildungsinhalte:

Ca. 110 Stunden Theorieausbildung
Mind.  45 Stunden Praxisausbildung

Theoretische Ausbildung

Zu Beginn der Ausbildung wird ein Theoriekurs im Schulungsraum abgehalten, um dem Schüler alle nötigen theoretischen Kenntnisse zu vermitteln. Wahlweise besteht auch die Möglichkeit, sich ca. 90% des Theoriewissens in Form eines Onlinekurses anzueignen.

 

Insgesamt sind - sowohl für den PPL(A), als auch für den LAPL(A) - etwa 110 Stunden Theorieausbildung in folgenden Fächern erforderlich:

  • Luftrecht
  • Allgemeine Luftfahrzeugkunde
  • Flugleistung und Flugplanung
  • Menschliches Leistungsvermögen
  • Meteorologie
  • Navigation
  • Flugbetriebliche Verfahren
  • Aerodynamik
  • Sprechfunkverkehr

 

Nachdem die Theorieausbildung absolviert wurde, verfügt der Flugschüler über das nötige Wissen, um auch die Theorieprüfung, die mittels Computer bei Austro Control in Wien abgehalten wird, zu bestehen.

Praktische Ausbildung

Die Ausbildung mit Fluglehrer beinhaltet

  • 120-150 Landungen in verschiedensten Konfigurationen,
  • Übungsflüge nach Instrumenten,
  • das Kennenlernen kritischer Flugzustände,
  • Notlandeübungen und das Erlernen verschiedener Landetechniken.

Zusätzlich werden diverse andere Flughäfen und Flugplätze angeflogen. Weiters beinhaltet die Ausbildung mehrere Navigationsflüge, Alleinflüge und eine Alpeneinweisung. Die Flüge alleine an Bord beinhalten unter anderem verschiedene Flugübungen und Landungen gemäß dem Auftrag des beaufsichtigenden Fluglehrers.

Funksprechzeugnis

Um ein Funkgerät an Bord eines Luftfahrzeuges bedienen zu dürfen, ist ein Funksprechzeugnis erforderlich. Man unterscheidet hierbei zwischen Sicht- und Instrumentenflug (AFZ), und beim Sichtflug zwischen deutsch (BFZ) und englisch (EFZ).
Ein entsprechender Kurs, der das nötige Wissen für die Funksprechzeugnisprüfung vermittelt, wird ebenso direkt am Flugplatz St. Georgen angeboten. Üblicherweise erstreckt sich ein solcher Abendkurs über einige Monate. Die Kursdauer ist vor allem vom Engagement und Lerneifer des Schülers, aber auch von den Anforderungen des angestrebten Funksprechzeugnisses abhängig.

Medizinisches Tauglichkeitszeugnis (Medical)

Ein medizinisches Tauglichkeitszeugnis der Klasse 2 (für PPL) oder der Klasse LAPL (für LAPL) ist im Idealfall vor Beginn der Ausbildung, jedoch spätestens vor dem ersten Alleinflug, bei einem Flugmediziner einzuholen. 

Kosten

LAPL(A): ca. 7500€

PPL(A): ca. 10.000€

 

Eine genaue Kostenaufstellung ist im Voraus nicht möglich, zumal sich aufgrund von Talent, etwaigem Vorwissen und tatsächlichem Lernfortschritt die Kosten erhöhen, aber auch verringern können.

Kontakt

Ausbildungsleiter (Head of Training):

Dieter Paungarttner

Mobil: +43 676 5216526

Email: dieter.paungarttner@austrian.com